Bei dem Wort Comic sollte eigentlich jeder wissen, worum es geht. Im Grunde kennt jeder verschiedenste Comichelden, wie Asterix, Batman oder Super Mario. Tätowierungen im Comicstyle sind in der Regel nichts anderes, als die Verewigung eines Comicheldens auf der eigenen Haut. Die Geschichte dieses Tattoo Styles und die moderner Comics, sind daher sehr eng verknüpft.

Tätowierte Comics

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts gibt es Comics in der Form, die wir heute kennen. Werke wie Tim und Struppi oder Micky Mouse kamen auf den Markt und prägten ganze Generationen. Während des Zweiten Weltkrieges waren Comics, vor allem in Amerika und Japan, ein sehr beliebtes Propagandamittel, um den Gegner schlecht zu machen. In den Nachkriegsjahren entwickelte sich die Comickultur in Japan neu. Dadurch entstanden Klassiker wie Pokémon, Dragon Ball oder OnePiece, die auch in der westlichen Welt einen großen Erfolg feierten.

Und alles, was Erfolg hat, sorgt für eine Gruppe von Fans und Anhängern, deren Liebe zu den Comic Figuren ins Unendliche reicht. Manche sind bereit, sich den Helden ihrer Jugend für immer unter die Haut stechen zu lassen. Mittlerweile gibt es Tätowierer, die sich auf Comic Tattoos spezialisiert haben. Meist sind diese Tattoos sehr farbenfroh und verspielt, oder düster und atmosphärisch. Eben ganz so, wie ihre gedruckten Vorbilder. Lust auf ein Comic Tattoo? Schreibe uns!

Comic Tattoo
Comic Tattoo Dead Pool