Ist es sicher und unbedacht sich ein Tattoo zu stechen?

Ja, ganz sicher für die meisten Menschen sind Tattoos ungefährlich. Jeder Künstler und das gesamte Studio halten sich strikt an Hygienevorschriften. Sie können sicher sein, dass Skull Tattoos Bad Vilbel jeden Künstler fordert Hygiene und Sauberkeit als erste und oberste Priorität zu halten. Wir haben das höchste Niveau der Sterilisation.

Tut ein Tattoo weh?

Ja, es tut weh. Aber es gibt viele Menschen, die mit Tattoos herumlaufen. Damit ist es nicht unerträglich. Es gibt viele Empfindungen, die von jeder Person und Körperstelle individuell abhängig sind. Einige Leute stehen sogar auf die Schmerzen.

Kann ich mein eigenes Bild oder Zeichnung für mein Tattoo verwenden?

Ja, da ein Tattoo für immer ist und wir das Beste für euch wollen gehen wir euere Ideen mit euch genau durch. Wir helfen euch gerne bei der Umsetzung eures Tattoos.

Was kostet ein Tattoo?

Das hängt von der Größe des Tattoos und den jeweiligen Details ab. Einige Tattoos können nicht in einer Sitzung durchgeführt werden, so setzt sich der Preis nach Aufwand der Arbeit und Motiv zusammen. Deshalb ist eine Beratung vor Ort unverzichtbar, da man die jeweilige Person sehen muss. Preisauskünfte gibt es daher nur im Studio, es sei du kommst aus +200Km. Sei vorsichtig bei zu günstigen Tattoo Angeboten in anderen Studios, denn ein Tattoo ist für ein Leben lang unter der Haut und das Covern oder Weglasern kostet ein Vielfaches mehr. Ein gutes Tattoo hat eben seinen Preis!

Unsere Preise sind nicht verhandelbar!

Wie bekomme ich ein Tattoo bei Ihnen?

Die erste Kontaktaufnahme kann über Telefon, Facebook oder Email erfolgen. Der nächste Schritt wäre dann einen Beratungstermin mit uns zu vereinbaren. Für Beratungen gibt es keine lange Wartezeit. Bei der Beratung wird das Motiv, sowie die Stelle und der Preis besprochen. Alle weiteren Details und offenen Fragen werden dort geklärt. Zum Schluss wird gemeinsam ein passender Termin für euch gefunden.

Wie lange muss ich auf einen Termin warten?

Dies ist abhängig vom Motiv. Deshalb gibt es Unterschiede bei der Wartezeit.

Anzahlung:

Für einen festen verbindlichen Termin ist eine Anzahlung vorausgesetzt. Diese richtet sich nach der Zeit und Aufwendigkeit des Tattoos.

Was passiert mit der Anzahlung, wenn ich meinen Termin nicht wahrnehmen kann?

Bei einer Terminverschiebung oder Terminausfall innerhalb von 5 Werktagen vor dem eigentlichen Termin entfällt die Anzahlung. Wenn der Termin gar nicht mehr wahrgenommen werden kann, aus welchen Gründen auch immer, gibt es die Anzahlung nur in Form eines Gutscheins wieder. Barauszahlung ist ausgeschlossen.

Wer sich nicht sicher ist, der sollte auch keinen Termin mit uns vereinbaren.

Ich habe ein schlimmes Tattoo, das ausgebessert oder überstochen werden muss. Kann ich das bei euch machen?

Ja, das ist bei uns möglich.

Muss ich zur Nachkontrolle erscheinen?

Ja, das musst du spätestens 14 Tage nach deinem Stechtermin.

Hier schauen wir, ob du dein Tattoo richtig gepflegt hast.

Sollte das nicht eintreffen oder du nicht erscheinen, wird dir dein Tattoo im Falle einer Nachbesserung nicht erstattet.

Pflegeanleitung für eine Tätowierung

Tatsache ist, dass eine korrekte Nachbehandlung einer frisch erworbenen Tätowierung im eigenen Interesse ein absolutes Muss sein sollte. Auch vor dem Tätowieren sollte man so einige Sachen beachten, damit der Tätowierprozess für alle Parteien zu einem lustigen und ruhigen Ablauf wird. Beachte bitte, dass das Tätowieren Stress für den Körper bedeutet.

Vor dem Tätowieren:

Komm gut ausgeschlafen und relativ entspannt zu deinem Termin.

Du solltest eine Stunde vor dem Termin noch einmal essen. Du solltest auf gar keinen Fall mit nüchternen Magen erscheinen, da es sonst zu Kreislaufproblemen kommen kann.

Plane deinen Termin nicht kurz vor einem Urlaub, wenn du in Regionen fährst, wo dein frisches Tattoo mit starker Sonneneinstrahlung in Berührung kommt.

Informiere mich über eventuelle Allergien oder bring gegebenenfalls deinen Allergiepass mit.

Falls du an deinem Arbeitsplatz mit Schmutz, Staub (z.B. Gips, Zement, Mehl), Blut, Schmiermittel, Öl, Säuredämpfe, Säure, hohen Temperaturen, Chlorwasser Kontakt hast, versuch deinen Termin im Urlaub zu planen. Ist dies nicht möglich, sag es deinem Tätowierer, der dir dann gesonderte Pflegehinweise geben muss.

Meine Arbeit ist steril und keimfrei und ich habe einen hohen Hygienestandard. Doch auch du musst deinen Beitrag dazu leisten:

Du solltest geduscht sein und saubere Kleidung tragen, weil Schweiß und Schmutz auf der Haut hervorragende Brutstätten für Bakterien sind.

Ein Tag vor dem Termin sollte man keinen Alkohol, keine Drogen konsumieren, weil dann während des Tätowierens zuviel Wundwasser aus der Wunde austritt. Das kann sehr beim Arbeiten behindern und den Tätowierprozess unnötig in die Länge ziehen. Bluter und Personen die Blutverdünnenden Medikamente einnehmen müssen, so wie Diabetiker sollten vorher mit ihren Arzt klären ob Sie sich zu Zeitpunkt des Termins tätowieren lassen können.

Tattoos sind für immer und können in 20 – 30 Jahren immer noch gut aussehen, wenn sie groß genug sind und auf unnötige Winzlingsdetails verzichtet wird. Sehr kleine, detailreiche Motive können nach ein paar Jahren verschwimmen.

Nach dem Tätowieren:

Gehen wir nun mal davon aus, dass du deine Tätowierung nun erhalten hast. Jetzt solltest du die folgenden Punkte genau befolgen, da es aufgrund von nachlässiger oder falscher Pflege zu einer schlechten Abheilung führen kann, unter der die Qualität des Bildes sehr leiden würde.

Das frisch erstellte Tattoo wird nun mit einem Verband (Suprasorb) versorgt worden, damit vorerst keine Luft und kein Dreck an die Tätowierung kommt. Nun haben die Poren Zeit, sich ohne äußere Einflüsse von innen zu schließen und noch einmal Wundwasser aus der leichten Wunde zu drücken. Das sammelt sich unter der Folie zusammen mit der vorher aufgebrachten Tattoosalbe.

Entferne nach ca. 24 Stunden den Verband, indem du dich unter die Dusche stellst, den Verband und dann vorsichtig ablöst. Danach die frische Tätowierung zweimal kurz hintereinander vorsichtig mit lauwarmen Wasser waschen. Nimm dazu am besten parfümfreie medizinische Seife, wenn solche vorhanden ist. Ansonsten macht es auch ganz normales lauwarmes Leitungswasser. Benutze auf keinen Fall zum Abwaschen einen Waschlappen, sondern nur deine Hände! Waschlappen sind zu rauh dafür!

Die ganze Sache nun kurz mit kaltem Wasser abspülen, mit einem fusselfreien Tuch (Küchenrolle) vorsichtig abtupfen und mit Wund- und Heilsalbe eincremen (nicht einmassieren).

Am selben Tag noch ein- bis zweimal auf dieselbe Weise abwaschen, um die noch manchmal aus dem Tattoo austretenden Wundwasserperlen loszuwerden. Diese bilden sonst nur unnötig Schorf (Grind).

Das Eincremen ab jetzt täglich 4-5 mal wiederholen, bis der Schorf (Grind) vollständig und von selbst abgefallen ist. Hilf nicht nach durch Kratzen oder Herumpulen! Du entfernst damit Farbpartikel, die dann der Tätowierung fehlen werden. Bei Juckreiz auch nicht kratzen. Dagegen helfen leichte Schläge gegen das Bild mit der flachen Hand oder erneutes vorsichtiges Eincremen.

Nach ca. 4-7 Tagen beginnt sich die Schutzhaut (Schorf) über der Tätowierung wie ein Sonnenbrand herunterzuschälen. Die angestochenen Hautpartien beginnen sich abzulösen. Darunter kommt eine stark glänzende Haut (Babyhaut) zum Vorschein. Diese ist die erste neu gebildete Haut über der frischen Tätowierung, unter der die eingestochenen Farbpigmente deutlich zu sehen sind.

Vermeide Vollbäder, wobei das Bild Gefahr laufen würde, aufzuweichen und aufzuquellen. Das könnte Farbverlust bei der Tätowierung verursachen. Auch keine Sauna, Chlorbäder oder ins Meer und Schwimmhallen, bevor das Tattoo nicht verheilt ist.

Eine frisch gestochene Tätowierung ist wie eine Wunde zu behandeln! Also geh in den ersten Tagen vorsichtig damit um!

Für mindestens 4 Wochen kein Solarium und keine Sonneneinstrahlung. Denke auch danach noch an ausreichend Sonnenschutzcreme (Faktor 32!) gegen die UV-Strahlung.

Hör bitte nicht auf die vielen Leute, die über Nacht Experten geworden sind und dir Anweisungen ohne jegliche Kenntnis geben wollen! Sie schaden mehr als sie helfen. Befolge bitte nur die Anweisungen DEINES Tätowierers, weil uns deine Gesundheit sehr am Herzen liegt! Dennoch können wir leider nach dem Verlassen unseres Studios nicht kontrollieren, wie ernst Du es mit der Nachbehandlung nimmst. Aus diesem Grund wirst du ganz auf eigene Gefahr tätowiert.